Was ist das UVP-Verfahren?

Im UVP-Verfahren werden die Auswirkungen eines Vorhabens auf die Umwelt beschrieben und beurteilt. Es wird mit einem Bescheid über die Genehmigungsfähigkeit des jeweiligen Vorhabens entschieden (z.B. im Bereich Infrastruktur wie das ÖBB-Projekt „Attraktivierung der Verbindungsbahn“). Hier die Historie in diesem Projekt:

Verdikt Dienstag, 9. März 2021

veröffentlicht durch das Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie (BMK) zur Einleitung des öffentlichen Verfahrensteils der Umweltverträglichkeitsprüfung. Hier gehts zum Verdikt.

Eingabetermin 23. April 2021

Wir brachte als Bürgerinitiative unsere Forderungen im Rahmen von Einwendungen ein und erhielten damit Parteistellung für das weitere Verfahren erlangt. Hier gehts zu unseren Einwendungen

Mündliche Verhandlung 29. Juni 2021 bis 2. Juli 2021

Es folgten weitere Verfahrensschritte, insbesondere die Bestellung von Gutachtern ( seitens der Behörde und der Projektwerberin) sowie eine mündliche Verhandlung, die Ende Juni 2021 stattfand.

Hier finden Sie die zusammenfassende Bewertung der Umweltauswirkungen, ergänzende Auskünfte der ÖBB sowie das Protokoll der mündlichen Verhandlung

Bescheid 25. März 2022

Am 25.03. wurde – wie zu erwarten – der positive Bescheid seitens der Behörde ausgestellt. Hier gehts zum Bescheid und hier zur offiziellen Seite mit allen Unterlagen.

Am 6. Mai 2022 haben wir gegen diesen Bescheid eine Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht eingebracht.

Unsere letzte Chance!
Wir werden Beschwerde gegen diesen Bescheid erheben. Dafür haben wir nur 6 Wochen Zeit. Überdies werden wir aktiv bleiben, um abseits des Verfahrens die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit und der Politik zu erlangen. Versprochen!

Unterstützen Sie uns dabei!

1. Aktive Teilnahme und Vernetzung Wir bitten weiterhin um Ihre Unterstützung bei unseren Infoständen, Verteilung von Info-Materialien in der Nachbarschaft und Interessierte, Eventplanung sowie um das Vernetzen mit Bekannten, Freunden und Interessierten durch Eintrag in den Newsletter oder direkt per Email an info@verbindungsbahn-besser.at. Gerne schicken wir auch Infomaterialien zum Verteilen, zum Anbringen an den Gartenzaun etc. zu.

2. Finanzielle Beiträge Wir arbeiten zwar ehrenamtlich, Anwälte, Sachverständige für Gutachten müssen jedoch auch im weiteren Verfahrensverlauf finanziert werden. Wir freuen uns daher über jeden Beitrag auf das 

Treuhandkonto Verbindungsbahn-besser

IBAN: AT 58 1630 0001 3031 4104

Helfen Sie uns mit Ihrer Spende
€10 👍, €50 👏, €100 💪, >€100💥


 3. Halten Sie sich informiert und melden Sie sich zu unserem Newsletter an. 

Links zu mehr UVP-Informationen